Unsere neue Lodge "Diamond Shelter"


Grundgerüst

Bilder vom 19./20.5.2002
Wir hatten das Problem, dass unser altes Dreieckszelt nach Jahren an den Nähten etwas undicht wurde und wir eigentlich ein wenig mehr Platz haben wollten. So haben wir beschlossen, was neues zu bauen.

Da wir unsere Stangen von der alten Lodge nun mal hatten und ich keine Lust habe jedes Mal noch mehr Stangen aufs Auto zu packen, mussten wir zusehen, dass wir damit zurechtkommen. Ausserdem wollten wir diesmal die Stangen innen haben, um eine Innenleining anbringen zu können.

 


Wie bekommen wir einen praktischen Grundriss hin?

Wenig Stangen aber viel Fläche, ein Mix aus Indianischem Tipi und Einwanderer-Lodge

 

Die Lösung: ein Multi-Pole-Shelter.
Vergl. The book of buckskinning III

Also: Stoff besorgen.

Früher wurden die unbrauchbaren Segel der Schiffe zu Zelten verarbeitet. Aus diesem Material hat auch Levi Strauss mit Nieten verstärkte Arbeitshosen gemacht. Dadurch gibt es diesen Stoff zum Glück noch heute. Da ich gerade kein Schiff im Hafen hatte, habe ich bei der Spinnerei Ettlingen (Adresse auf Anfrage, Lieferung nur an Firmen, Abholung) einen Restposten aufgekauft.

 

8 Meter Zusammennadeln

Wir hatten 420g/m2 Stoff (es ist handelsüblicher Jeansstoff, unbehandelt, ungefärbt).

Laut selbstgezeichnetem Bauplan brauchen wir acht Meter im Umfang an der Basis.

Also: ausrollen, heften, nähen

2 x 8m 1,50 m breit und ab durch die Maschine
Apropos Maschine: Hat man "damals" nicht alles von Hand genäht?
Nö. Die erste Nähmaschine wird dem Österreicher Herrn Madersperger um 1815-1817 zugeschrieben, ein Engländer hat schon 1790 etwas erfunden, was zwar funktioniert hat, aber sich aufgrund der Kompliziertheit nicht etablierte ...

24 qm müssen durch die Maschine!

24 qm müssen durch die Maschine
Bahn 3: 36 qmBahn 3: 36 qm

Bahn 4, 45 qm

Bahn 4: wir sind bei 45 qm

Irgendwann weisst du nicht mehr, wieviel Meter Du zusammen hast.

Wir sind bei der 5. Bahn: 51 qm

Die neue Bahn muss durch die Maschine, die "Wurst" wird daran vorbeigetragen.

Bahn 5: 51 qm

Lodge oder Grundstücksüberdachung?

Bauen wir eine Lodge, oder wollen wir das Grundstück überdachen?


Man kann nun den Bauplan auf den Stoff übertragen oder das Ganze erst übers Gerüst hängen, ob's grob passt.

Könnte passen
Jetzt noch spannen Türausschnit und Rauchklappen schneiden
nun ja... ja, doch...
fertige Plane, jetzt noch Kanten umnähen


Es passt. Grob abgespannt, Türen ausgeschnitten. Den Rest machen wir erstmal zu Hause.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14 Tage später ist Richtfest

2 Wochen später RICHTFEST
  Die Schlaufen und den Saum unten konnte ich zu Hause machen
Einrichten Fehlen noch Türen und Innenlining

Wir konnten einrichten. Hier der Unterbau vom Bett

Wir können leben. Was noch fehlt ist die Innenlining und die Türen.
Innenlining bauen Behelfstür
Einbauen So lansam...
 

So langsam wirds ...


Und ein Stück Schatten vor'm Haus ist auch was wert.

...wirds fertig... ..und wir wohnen!

BACK